Mein dritter Themenschwerpunkt: Der Sport und das Ehrenamt


Bild vergrößert
Seit meinem dritten Lebensjahr tummele ich mich in Sportvereinen. Ich bin mit Fußball groß geworden.
Beim 1. FC Hardtberg und beim Bonner SC.
Der Mannschaftssport hat mir vieles mitgegeben, was für meine berufliche Karriere unabdingbar war.
Teamfähigkeit, Disziplin, Loyalität, an die Leistungsgrenze gehen, Erfolge und Misserfolge, das Aufstehen nach Misserfolgen, das Erlernen koordinativer Fähigkeiten.
Ohne unsere Sportvereine wäre unsere Gesellschaft nicht lebensfähig.
Die Integration würde nicht einmal ansatzweise so gut funktionieren und deshalb müssen wir mehr für den Sport tun!

Wir haben in diesem Bereich in NRW drei Kernprobleme:

1. Starke Überalterung unserer Sportstätten
2. Enormer Investitionsstau
3. Rückgang Hallen- und Freibäder

Wir haben auf Landesebene zwei Möglichkeiten, diesen Bereich zu beeinflussen.
Zum einen die Sportstättenpauschale und zum anderen die Förderung herausragender Sportstätten.
Genau hier müssen wir zukünftig mehr für Bonn rausholen. Und hier werde ich mich ganz besonders für unsere Heimat einsetzen!

Zum Sport gehört auch das Gesundheitsmanagement dazu. Gerade mit Blick auf den demografischen Wandel und die sich verändernde Gesellschaft, brauchen wir zukünftig mehr Sport- und Gesundheitszentren, bei denen die Sportangebote mit ärztlichen Behandlungsmöglichkeiten und Reha-Maßnahmen unter einem Dach angeboten werden können. Dafür werde ich mich ebenfalls einsetzen.
(c) Andreas Niessner | Bonn