Seit meinem dritten Lebensjahr tummele ich mich in Sportvereinen. Ich bin mit Fußball groß geworden.
Beim 1. FC Hardtberg und beim Bonner SC. Der Mannschaftssport hat mir vieles mitgegeben, was für meine berufliche Karriere unabdingbar war. Teamfähigkeit, Disziplin, Loyalität, an die Leistungsgrenze gehen, Erfolge und Misserfolge, das Aufstehen nach Misserfolgen, das Erlernen koordinativer Fähigkeiten. Ohne unsere Sportvereine wäre unsere Gesellschaft nicht lebensfähig. Die Integration würde nicht einmal ansatzweise so gut funktionieren und deshalb müssen wir mehr für den Sport tun!

Wir haben in diesem Bereich drei Kernprobleme:
  1. Starke Überalterung unserer Sportstätten
  2. Enormer Investitionsstau
  3. Rückgang Hallen- und Freibäder

Wir haben auf Landesebene zwei Möglichkeiten, diesen Bereich zu beeinflussen.
Zum einen die Sportstättenpauschale und zum anderen die Förderung herausragender Sportstätten.
Genau hier müssen wir zukünftig mehr für Bonn rausholen. Und hier werde ich mich ganz besonders für unsere Heimat einsetzen!


Hier erfahren Sie meinen Standpunkt zum Ladessporthaushalt 2018:

Ca. 10 Mio. € mehr für den Sport im Jahr 2018


Genauso wie die neue Landesregierung die Wirtschaft wieder in Schwung bringen wird, soll auch der Sport „entfesselt werden. Wir wollen insbesondere den Bereich der Verwaltungsvorschriften überarbeiten. Wir werden prüfen, wo wir Vereine entlasten und von Bürokratie befreien können.

Gerade im ehrenamtlichen Bereich ist es wichtig, dass ein Engagement nicht durch unnötige Bürokratie behindert wird. Kaum ein ehrenamtlicher Vereinsvorstand kann den Dschungel aus Richtlinien, Verwaltungsvorschriften, Durchführungshinweisen und Nebenbestimmungen durchdringen, geschweige denn entsprechend handeln. Daher ist eine Entfesselungskampagne im Sport notwendig, denn Nordrhein-Westfalen soll Sportland Nummer 1 bleiben. Den Sport werden wir im Jahr 2018 in dem nachfolgend dargestellten Umfang unterstützen:


 Ausgabenvolumen (39. Landessportplan)

 

 

Ansatz 2018 in €

 

Ansatz 2017 in €

 

Veränderung in €

Sport im Bildungsbereich

54.427.500

52.800.000

+ 1.627.500

Vereins- und Verbandssport

21.062.800

15.747.800

+5.315.000

Sportstättenbau

64.346.000

60.978.100

+3.367.900

Sonst. Fördermaßnahmen

39.927.600

40.427.600

-500.000

 

Gesamt

 

179.763.900

 

169.953.500

 

+9.810.400


Die deutliche Steigerung im Bereich Vereins- und Verbandssport hängt im Wesentlichen mit der Fortschreibung des Plans „Pakt für den Sport“ als „Nr. 1: Sportland NRW“ zusammen. Ab dem kommenden Jahr entfällt die Doppelzuständigkeit der Trainerfinanzierung durch den LSB und der Sportstiftung NRW. Der LSB wird ab 2018 allein die Trainerfinanzierung vornehmen und den bestehenden Trainerbestand incl. Verträge von der Sportstiftung übernehmen. Hierfür erhält der LSB 5 Mio. €.

Der Aufwuchs im Bereich Sportstättenbau hängt mit der Erhöhung der Sportpauschale im Rahmen des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG) zusammen. Die Sportpauschale erhöht sich von 50 Mio. € auf 53,4 Mio. €. Die Mittelabsenkung um eine halbe Mio. € im Bereich sonstige Fördermaßnahmen basiert auf einen Minderbedarf im Bereich Vorbereitung und Durchführung von sportlichen Großveranstaltungen.



Nach oben